Generalversammlung der Sylter Bank

Gute Zahlen vorgelegt

Do, 06. Sep 2018
Westerland
,
Sylt

Rund 400 Mitglieder und Gäste konnte der Aufsichtsratsvorsitzende der Sylter Bank, Heinz Maurus, kürzlich im Congress-Centrum Westerland anlässlich der Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2017 begrüßen. Aufsichtsrat und Vorstand zeigten sich zufrieden, kann man doch auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurückblicken: Trotz unverändert niedriger Zinsen und einer weiterhin zunehmenden Regulatorik konnte die Sylter Bank in allen wesentlichen Bilanzpositionen wiederum ein deutliches Wachstum verzeichnen und ihre Marktposition weiter ausbauen.

In seinem Bericht ging Vorstandsmitglied Michael Pietyra auch auf die Konzentration bei den Genossenschaftsbanken ein. 915 selbstständige Volks- und Raiffeisenbanken zählten Ende vergangenen Jahres zur genossenschaftlichen Finanzgruppe. Allerdings unterhalten die Volks- und Raiffeisenbanken mit 11.108 Bankstellen ein sehr engmaschiges Bankstellennetz und stellen mit insgesamt 18.362 Geldautomaten rund ein Drittel aller Geldautomaten in Deutschland.

Die Bilanzsumme der Sylter Bank erhöhte sich im vergangenen Jahr um 7,5 Prozent auf 419 Millionen Euro und hat damit erstmals die 400-Millionen-Euro-Grenze überschritten. In den vergangenen fünf Geschäftsjahren ist die Bilanzsumme insgesamt um 100 Millionen Euro gestiegen. Die Forderungen an Kunden erhöhten sich um 6,8 Prozent auf rund 309 Millionen Euro. Sowohl Geschäftskredite als auch private Immobilienfinanzierungen wurden stark nachgefragt. Aufgrund des guten Wachstums im Kreditgeschäft konnte das Zinsergebnis um 8,4 Prozent auf rund 8,2 Millionen Euro gesteigert werden. Bei den Einlagen von Kunden konnte wiederum ein zweistelliges prozentuales Wachstum erreicht werden. Die Einlagen stiegen um 13,2 Prozent oder 38 Millionen Euro auf 327 Millionen Euro. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit beträgt rund 5 Millionen Euro und ermöglicht eine gute Dotierung des Eigenkapitals.

Vorstand und Aufsichtsrat wurden jeweils in getrennter Abstimmung einstimmig von der Generalversammlung entlastet. Entgegen unserer vorherigen Berichterstattung verabschiedet sich Michael Pietyra erst Ende des Jahres in den Ruhestand. Und Dirk Ehlers wird erst ab Oktober als Nachfolger antreten. Für jeweils 50-jährige Mitgliedschaft wurden im Verlauf der Versammlung geehrt: Gerd Asbeck, Ursula Cappel, Kurt Clausen, Gerhard Ehmke, Ursula Frerkes, Erkel Friedebold, Horst Funk, Ursula Lässig, Jörg Lässig, Andreas Mikkelsen, Herbert Rossmann, ErkWerner Schmitz, Hermann Schultz und Rainer Szugs.